„Projekt 100 Tage“ 2

Gepostet am Aktualisiert am

Tag 2

Aller Anfang ist schwer. So auch das regelmäßige bloggen.

Jedenfalls habe ich heute schon mal 2 der Dinge auf meiner Liste erledigt. Ich war im Fitnessstudio – und ich habe gelesen.

Was das mit dem 100-Tage-Projekt zu tun hat?

Nun, Sport wird ja zeitlich ausgebaut (und dazu gehört auch das Einhalten der alten Zeiten, wie das Samstagstraining). Und ich will in den 100 Tage mindestens 5 (eher 10) Bücher lesen.

Und somit wären wir schon mal bei meiner Planung, die wird folgende Bereiche betreffen:

Sport:

1 x wöchentlich
Tai-Chi-Chuan Kurs
„Lauftraining“ (nach einem Plan von Dr. Marquardt) – es ist zwar 3x wöchentlich vorgesehen, passt aber gerade noch nicht in meinen Plan. Der Hintergrund ist der, dass sich kaum dass ich vor kurzem wieder anfing zu laufen sich auch die Planar fascitis wieder meldete. Deshalb gehe ich jetzt anders vor.

2 x wöchentlich
Krafttraining
Jillian Michaels Shred für Anfänger

3 x wöchentlich
Fußtraining
Training für die Schulter
später: generelles Bewegungstraining

3 – 5 x wöchentlich (langsam aufbauend von 1 – 2 x auf 3 – 5 x)
Walken/Nordic Walken evtl. im Wechsel mit Radfahren

Ernährung:

Abgesehen davon, dass ich weiterhin auf myfitnesspal.de mein Essen loggen werde (außer sonntags – meinem Ruhetag) und dies jetzt wieder konsequenter, soll es noch andere Änderungen geben.

Ich möchte von einer (bewusst) veganen Mahlzeit (beginnend mit einem Abendessen) zu einem komplett veganen Tag pro Woche kommen. Und von einem komplett vegetarischen Tag zu drei „Veggie-Days“.

Ich habe auch so schon häufig vegetarische Tage, vegetarische Mahlzeiten sowieso und auch schon mal vegane Mahlzeiten. Aber ich will das bewusster einplanen. Mir und der Umwelt zuliebe.

Meditation:

Auch hier aufbauend von 1 x 5 Minuten zu 3 x 15 + 1 x 30 Minuten.

Meditation ist eine Auszeit, etwas, was ich dringend brauche. Und mir viel zu selten die Zeit nehme.

Musik:

Das musizieren ist in den letzten beiden Jahren viel zu kurz gekommen. Also werden 2 Musikeinheiten  pro Woche angesetzt. Am Ende werden es hoffentlich drei.

Meine Irish Whistles sind inzwischen schon ebenso traurig wie meine Bodhran. In den nächsten Tagen werde ich diese zur Entschädigung fotografieren und die Bilder hier veröffentlichen.

Wandern:

Das ist nun etwas, was neu auf dem Plan steht. Ich möchte in den 100 Tagen mindestens 5 Wanderungen in der näheren Umgebung machen (ein Buch mit Wandervorschlägen habe ich schon).

Eine Auszeit in der Natur – was kann es schöneres geben?

Ich werde voraussichtlich nicht jeden Tag bloggen – aber ich versuche euch doch, hier auf dem laufenden zu halten was sich so tut.

Ob ich meine Pläne einhalte, meine Ziele erreiche.

Aber vor allem, was sich dadurch für mich, in mir und bei mir verändert.

Also besucht mich wieder – ich freue mich darauf

Advertisements

6 Kommentare zu „„Projekt 100 Tage“ 2

    ralf1969 sagte:
    Mai 16, 2015 um 20:34

    Da hast Du Dir viel vorgenommen! Viel Erfolg wünsche ich Dir! 👍

    Gefällt 1 Person

    balusworld sagte:
    Mai 17, 2015 um 06:10

    Du hast dir wirklich viel vorgenommen. Mir glaub ich wäre das too much und zu viel stress. Bin gespannt wie es dir geht!

    Gefällt 1 Person

      matodemi geantwortet:
      Mai 17, 2015 um 07:06

      Einiges davon gehört doch schon zum Alltag. Zurzeit einmal Krafttraining und der Tai Chi Kurs. Die Schulter wird jetzt auch das zweite Training was ja schon mal Standard war erlauben. Die Herausforderung wird das Walken, denn das soll morgens vor der Arbeit sein. Und das als Nachteule.

      Gefällt mir

    Roger sagte:
    Mai 17, 2015 um 07:41

    Da hast du dir aber gleich einen ganzen Berg an Dingen vorgenommen in relativ kurzer Zeit. Ich wünsche dir viel Kraft um das alles auch umsetzen zu können. Setz dich aber nicht zu sehr unter Druck, meine Teuerste. Wo das hinführen kann wissen wir ja beide.

    Gefällt 1 Person

      matodemi geantwortet:
      Mai 17, 2015 um 08:10

      Keine Angst. Ich baue es ja langsam aus. Die größte Herausforderung ist das frühe Aufstehen, daran habe ich mich noch nicht so ganz gewöhnt. Und der Kopf wenn ich Veggie days habe. Immer wenn ich das bewusst mache steigt die Lust auf Fleisch. Aber das wird schon. …

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s